Herzlich willkommen beim Verein für Bewegungsspiele 1928 Wilden e.V.

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen über das vielfältige Sportangebot in unserem Verein.

Wir würden uns freuen, Sie als Mitglied im VfB Wilden oder Teilnehmer unserer Kursangebote begrüßen zu können.

 


Aktuelles

Weihnachtsbaumverkauf des VfB Wilden am 16.12.2017

Am Samstag, 16. Dez. 2017, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr verkauft der VfB Wilden Weihnachtsbäume am Sportplatz Wilden. Angeboten werden Qualitäts-Nordmanntannen aus heimischem Anbau in verschiedenen Größen.

Auch Vorbestellungen sind möglich bei Marc Mühlhahn, Tel. 0176/42948956, oder per Mail über vfb-wilden@gmx.de.

Auf Wunsch erfolgt in Wilden gerne auch eine Auslieferung ohne Mehrkosten.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt.

Der Erlös der Aktion kommt der Jugendabteilung des VfB Wilden zugute. Daher hoffen wir auf eine breite Unterstützung!


Weihnachtsbaumverkauf VfB Wilden 2017
Plakat Weihnachtsbaumverkauf 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.9 KB

Spenden an den VfB Wilden über Smile Amazon

Der VfB Wilden ist jetzt bei Amazon als gemeinnützige Organisation registriert und profitiert bei allen Einkäufen von Amazon Kunden, wenn diese das wünschen.


Um den VfB Wilden zu unterstützen, ist wie folgt vorzugehen:

 

Man ruft nicht die normale Homepage www.amazon.de auf, sondern wählt www.smile.amazon.de und meldet sich mit seinem bestehenden Amazon-Konto an. Dort wählt man einmalig den VfB Wilden als zu fördernde Organisation aus.

Später benutzt man dann für Bestellungen immer www.smile.amazon.de.

Der VfB Wilden erhält bei jedem Einkauf 0,5 Prozent des Warenwertes als Spende von Amazon.

 

Sonderaktion:

Wer jetzt bis zum 24. Dezember seine Weihnachtseinkäufe bei Amazon über www. smile.amazon.de tätigt und den VfB Wilden ausgewählt hat, sorgt dafür, dass Amazon 1,5 Prozent des Warenwertes als Spende an den VfB Wilden weiterleitet. Anschließend gilt wieder der Spendensatz 0,5 Prozent.

6:3-Erfolg gegen Anadolu Neunkirchen

Mit 6:3 besiegte die SG Wilden/Gilsbach die Gäste von Anadolu Neunkirchen. Dabei ging Anadolu in der 13. Min. in Führung. Schon 3 Min. später der Ausgleich nach einer schönen Kombination, die Julian Emde mit einem Schuss ins lange Eck abschloss. In der 30. Min. gab es nach einer unerlaubten Torwartrückgabe Freistoß für die SG 5 m vor dem Tor. Max Schnell nach kurzer Vorlage schloss erfolgreich zum 2:1 ab. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Marco Reuter das 3:1. Nach der Pause präsentierte sich die SG hellwach und Steffen Beilken traf in der 46. Min. zum 4:1. In der 61. Min. das 4:2 von Anadolu nach einem völlig unberechtigten Foulelfmeter an dem theatralisch fallenden Hasan Kalayci. Mehrfach versuchte Anadolu über den schnellen Kalayci Konter zu setzen und brachte damit die immer wieder weit aufrückende SG-Abwehr in Bedrängnis. In der 86. Min. die endgültige Entscheidung: Markus Kiehl schlug einen Freistoß an den 5-m-Raum und Julian Emde donnerte das Leder quer in der Luft liegend volley ins Netz. In der 88. Min. war es Markus Kiehl selbst, der zum 6:2 traf. In der Schlussminute musste die SG noch das 6:3 hinnehmen. 3 x gelb-rot für Anadolu, u.a. wegen Schiedsrichterbeleidigung, und 1 x gelb-rot für die SG wegen Meckerns waren symbolisch für das Spiel. Anadolu versuchte durch ständiges Reklamieren Freistöße zu schinden und den Schiedsrichter zu täuschen. Das gelang leider zu oft, u.a. beim Strafstoß. Doch abschließend zum Sportlichen: Der Erfolg der SG war verdient. Ein Sonderlob verdiente sich Steven Remmel als Vertreter von Noel Braunöhler im Tor der SG. Mehrfach erhielt er Szenenapplaus von den SG-Fans, als er mit 2 tollen Paraden den Ball nach einem Freistoß aus dem Winkel fischte und einen gefährlichen Heber über die Latte drehte und bei weiteren Aktionen sehr geschickt den Winkel gegen heraneilende Anadolu-Stürmer verkürzte und gefährliche Bälle abblocken konnte.
Kommenden Sonntag auf dem Giersberg erwartet die SG ein sportlich sehr gut aufgestellltes Team. Doch wenn hier konzentriert zu Werke gegangen wird und auch sonst alles passt, sollte unser Team mithalten können.

Skigymnastik beim VfB Wilden - Kurs ab 10. November

Rechtzeitig vor der Ski-Saison 2017/2018 bietet der VfB Wilden wieder einen Skigymnastik-Kurs an. Der Kurs findet jeweils freitags von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Turnhalle Wilden statt und läuft über 10 Kurseinheiten. Start ist am 10. November 2017. Es wird eine Kursgebühr in Höhe von 30 € erhoben. Für Vereinsmitglieder des VfB Wilden ist der Kurs gebührenfrei.Die Anmeldung kann bei Kursbeginn oder vorab bei der Kursleiterin Leandra Klobucar, Tel. 02739/1454, erfolgen.

SG Wilden/Gilsbach deklassiert Burbach

Lange Zeit umkämpft war das Spiel der SG Wilden/Gilsbach beim favorisierten VfB Burbach. In der 9. Min. ging die SG durch einen von Julian Emde verwandelten Strafstoß in Führung. In der 18. Min. gelang Burbach der Ausgleich. In der 25. Min. traf Thomas Klöckner zur erneuten Führung für die SG, die jedoch schon 5 Min. später durch ein Eigentor ausgeglichen wurde. 2:2 stand es zur Halbzeit. In der 53. Min. ging die SG erneut durch Thomas Klöckner in Führung. Dann kam die 71. Min., Steffen Beilken sah, dass der Burbacher Torwart weit aufgerückt war und schlenzte den Ball aus 25 m über ihn zum 4:2 ins Netz. 2 Min. später das vorentscheidende 5:2 durch den im Feld eingesetzten Max Schnell. Die 78. Min. sah einen weiteren Geniestreich durch Max Remmel, der den Burbacher Torhüter düpierte, indem er den für einen kurzen Moment freien Ball mit dem Kopf über die Linie drückte. In der 84. Min. nahm sich Thomas Klöckner im rechten Mittelfeld den Ball, absolvierte einen Slalomlauf durch die Burbacher Abwehr und schob den Ball zum 7:2 ins Netz. In der 86. Min. tanzte Steffen Beilken 2 Burbacher Abwehrspieler aus und erzielte aus 10 m das 8:2. Mit dieser Leistung überraschte die SG und holte bei den stark eingeschätzten Burbachern alle 3 Punkte, und die trotz des schlechten Wetters mitgereisten Fans intonierten 8 x das Wilden-Gilsbach-Echo.

Auswärtsniederlage gegen CC Siegerland

Mit 3:6 unterlag die SG Wilden/Gilsbach dem Camerunischen Sportverein Siegerland in Weidenau. Auf dem knochentrockenen Acker des SC Hüttental und bei warmen Temperaturen hatten es beide Teams schwer. Der CCS präsentierte sich jedoch technisch und spielerisch sowie auch in den Zweikämpfen sehr gut. Unser Team versuchte nach besten Kräften dagegen zu halten, obwohl erneut mehrere Stammspieler fehlten. In der 9. Min. ging der CCS in Führung. In der 18. Min. konnte jedoch Julian Emde einen Handelfmeter zum Ausgleich verwandeln. Doch schon 6 Min. später die erneute Führung des CCS, der in der 29. Min. durch Foulelfmeter auf 3:1 erhöhen konnte. Das Ergebnis hielt bis zur 62. Min., als der CCS wieder einen Foulelfmeter zugesprochen bekam und auf 4:1 erhöhte. Leider konnte sich unser Team nur wenige wirklich gute Chancen herausarbeiten, steckte aber nicht auf. Sven Brünsch per Kopfball und Thomas Klöckner mit einem Schuss aus 11m verfehlten das CCS-Tor nur knapp. In der 74. Min. zog Thomas Klöckner aus 25 m ab und ließ dem CCS-Schlussmann keine Chance. Das war zugleich ein Signal an das Team, das heute auch von der Einstellung her ganz anders auftrat als gegen Bürbach. Jedoch bekam das Team fast postwendend wieder einen Dämpfer, als der CCS sich bis ins Tor durchkombinierte. Auch das war nicht das Ende, unser Team kämpfte weiter und drängte. In der 83. Min. wurde Julian Emde im Strafraum gelegt und Markus Kiehl verwandelte zum 3. Tor für die SG. In der Nachspielzeit kam der CCS dann noch zum 6:3. Das Ergebnis war leistungsgerecht. Kommende Woche wird es angesichts der Verletztenmisere bei den starken Burbachern wieder sehr schwer, allerdings ist unser Team immer auch für Tore gut und daher dort auch nicht chancenlos.

Jahreshauptversammlung und Jugendtag 2017

Hoher Mitgliederstand beim VfB Wilden

Über einen weiterhin erfreulich hohen Mitgliederstand konnten der Vorstand und der Jugendvorstand des VfB Wilden in den Mitgliederversammlungen berichten, die im VfB-Sportheim in der Artur-Reichmann-Arena stattfanden. 634 Mitglieder zum 31.12.2016 sind ein Beweis für ein sehr attraktives Angebot des Wildener Vereins für Bewegungsspiele. Hervorragende Resonanz hat erfreulicherweise insbesondere die Jugendarbeit des VfB Wilden, denn die Jugendabteilung zählt insgesamt 250 Kinder und Jugendliche, eine beachtliche Leistung des Dorfvereins.

Doch nicht nur über Statistik, sondern vor allem über vielfältige Aktivitäten im Sport- und Geschäftsjahr 2016 konnten die Vorstände berichten.

 

Vielfältiges sportliches Angebot

Den Mitgliedern wurden umfassende und interessante Berichte über das Jahr 2016 erstattet. Sportinteressierte haben beim VfB Wilden aktuell die Möglichkeit, sich in insgesamt 27 Sportgruppen aktiv zu betätigen.

Im Seniorenfußball verlängerte der VfB Wilden die Spielgemeinschaft mit Germania Gilsbach. Die Ü32- und Ü50-Fußballsportgruppen des VfB Wilden bieten außerdem Betätigungsmöglichkeiten auch nach Beendigung der Fußballerkarriere.

Trotz der demografischen Restriktionen in dem kleinen Ort haben die Jugendtrainer im Jugendfußball von den Bambini bis zur D-Jugend sehr gute Arbeit geleistet, die weit über den regelmäßigen Trainings- und Spielbetrieb hinausgeht und auch im außersportlichen Bereich viele Aktivitäten beinhaltet. Auch das vor einigen Jahren neu aufgenommene Angebot Tischtennis für Kinder und Jugendliche beim VfB Wilden wird gut angenommen, es wurden auch sportliche Erfolge erzielt. Viele Aktive können insbesondere die Sportangebote in der Turnhalle verzeichnen.

Die Palette der sportlichen Betätigungsmöglichkeiten reicht beim VfB Wilden von Eltern-Kind-Turnen, Kinder-Erlebnis-Turnen, Akrobatik, Trampolinturnen, Kinderballett, Tanz, Fitness, Aerobic, Zumba, Gymnastik, Indiaca, Gesundheitssport, Volleyball, Basketball und Tischtennis in Turnhalle und Dorfgemeinschaftshaus bis zur traditionsreichen Sportart Fußball für Kinder und Erwachsene in der multifunktionalen Sportarena.

Diese Aktivitäten sind ein Beweis für hervorragendes Engagement der qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleiter und attraktive Angebote.

Die Verantwortlichen des VfB Wilden berichteten auch über die erfolgte Abwicklung großer Veranstaltungen, u.a. den Jugendhallenfußballturnieren, einem Ballett- und Tanznachmittag, der Wildener Umweltaktion, dem Sport- und Vereinsfest und dem Erzquell-Soccer-Cup.

 

Lob für Vorstandsteams des VfB Wilden

Sehr gute Arbeit bescheinigte Ehrenvorsitzender Lothar Kapp in seiner Funktion als Versammlungsleiter den Vorstandsteams, die nicht nur bei Veranstaltungen und in der weiteren Entwicklung des Sportangebotes, sondern auch in der Vereinsverwaltung ein enormes Pensum erfolgreich bewältigen konnten.

 

Einstimmige Wahlen

Großes Vertrauen setzten daher die Mitglieder bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wieder in den Vorstand und den Jugendvorstand. Gewählt wurden Bernd Danzenbächer (2. Vorsitzender), Harald Neuser (Schatzmeister), Siegfried Klöckner (Sozialwart), Reinhild Wunderlich (Frauenwartin), Jens Boller (Veranstaltungswart), Martina Heinz (Jugendleiterin), Thorsten Sauerwald (Jugendgeschäftsführer), Thomas Klöckner (sportlicher Leiter Jugendfußball) und Katrin Stangier (sportliche Leiterin Turnen/Breitensport Jugend). Als Vertreter der Kinder und Jugendlichen im VfB Wilden wurden Kian Daub (Jugendvertreter Fußball) und Justin Kmoch (Jugendvertreter Turnen/Breitensport) wiedergewählt. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Armin Bernshausen und Eberhard Klein.

 

Projekt Sportheimmodernisierung

Nachdem 2008 der Artur-Reichmann-Sportplatz komplett modernisiert und mit Kunstrasen belegt worden war, ist nun das in die Jahre gekommene Sportheim aus dem Jahr 1976 zu modernisieren. Die Mitgliederversammlung beauftragte den Hauptvorstand mit Planungsüberlegungen.

 

Dank für vielfältiges Engagement und Förderung

Einen besonderen Dank richtete der VfB-Vorsitzende Martin Klöckner an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Sportbetrieb, bei Veranstaltungen und in der aufwändigen Unterhaltung und Pflege der Sportanlagen, an die Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die Schiedsrichter, den Förderverein, die Werbepartner und Sponsoren und eine weiterhin starke Zahl von fördernden Mitgliedern.

SG Wilden/Gilsbach unterliegt auswärts in Eisern

Alles andere als erfolgreich verlief die Auswärtspartie der SG Wilden/Gilsbach beim TuS Eisern. Schon vor dem Anpfiff war klar, dass es ausgesprochen schwer würde, weil mit Spielertrainer Dennis Schmidt, Sturmtank Sven Brünsch, Außenverteidiger Martin Engelberth, Mittelfeldmotor Patrick Becker und Defensivstratege Dominik Bawey verletzungsbedingt sowie Ballverteiler Sebastian Klein aus privaten Gründen gleich 6 Stammspieler nicht dabei sein konnten. Von Beginn an merkte man dementsprechend erhebliche Unsicherheiten im Defensivverhalten und große Löcher im Mittelfeld. Eisern hatte reichlich Zeit, sein Spiel aus einer sehr gut geordneten Abwehrreihe aufzuziehen, sich durch einfache Doppelpässe nach vorne zu arbeiten und war sich auch nicht zu schade, immer wieder mal lange Bälle nach außen und in die Spitze zu spielen. So kam es häufig zu Gefahr im Strafraum. Schon in der 9. Min. das 1:0 für Eisern nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite mit Pass nach innen, wo sofort abgeschlossen wurde. Trotz vieler Eiserner Chancen fiel das 2:0 erst kurz vor der Pause. Leider verletzte sich Abwehrchef Marco Reuter und konnte in der 2. Halbzeit nicht mehr mitwirken. Auch Thomas Klöckner war nach einem Foulspiel schon seit der 5. Min. angeschlagen und musste später ausgewechselt werden. Das war dann insgesamt zu viel an Ausfällen. Die SG mühte sich redlich im Rahmen ihrer eingeschränkten Möglichkeiten, aber Eisern erzielte dann doch das 3:0. Julian Emde konnte nach einem Konter zwar auf 3:1 verkürzen, jedoch nutzte Eisern eine seiner vielen Chancen zum 4:1. Torhüter Noel Braunöhler, Pfosten, Latte und die eklatante Abschlussschwäche der Eiserner Offensive sorgten dafür, dass die Niederlage heute nicht noch viel höher ausfiel. Bleibt zu hoffen, dass sich der personelle Engpass bis zum nächsten Heimspiel wieder etwas entspannt.

2:5-Niederlage beim Siegener SC

Mit 2:5 verlor die SG Wilden/Gilsbach das Top-Spiel beim Siegener SC und holte erstmals in dieser Saison keine Punkte. Der SSC, ohnehin haushoher Favorit in der Liga, war der erwartet starke Gegner. Spielerisch besser, taktisch besser, cleverer und mit einer gehörigen Portion Unfairness zeigte sich der SSC über die gesamte Spieldauer. Bereits bei der Begrüßung sagte ein SSC-Spieler zu einem seiner Mitspieler "Den machst Du kaputt" und zeigte auf Thomas Klöckner. Und genau so trat der SSC auf. Von Beginn an wurden die Zweikämpfe knallhart bestritten. Außerdem wurde  mit Unterstützung durch Trainer/Betreuer und einige SSC-Fans sofort durch ständige Ruferei Krach geschlagen, um unser Team einzuschüchtern. Leider wurde der SSC schon in der 2. Min. belohnt, als Kerrelaj einen Abpraller verwerten konnte. Als in der 11. Min. der Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone geschlagen, sondern  im Strafraum quer gepasst wurde, erzielte Cetin das 2:0 für den SSC. Da war das Spiel im Grunde schon gelaufen. Unser Team kam kaum aus der eigenen Hälfte. Nur vereinzelt wurde der Ball in die Spitze gespielt, jedoch zu wenig druckvoll. Leider wurde die Empfehlung, die Spielerei am eigenen Strafraum mit Torwart sein zu lassen und den Ball schnell nach vorne zu bringen, nicht befolgt. Dafür bekam man heute die Quittung. Druck und weiterhin Krach machte nur der SSC. In der 31. Min. gab es Freistoß an der Strafraumgrenze, Cetin wurde angespielt und erzielte mit einer Fackel in die Torwartecke das 3:0. Nach der Pause das gleiche Bild. In der 55. Min. das 4:0 erneut durch Cetin, der nach einem der vielen Ballverluste im Mittelfeld und schnellem Passspiel des SSC von Kerrelaj aufgelegt bekam und aus 16 m flach einschoss. Unser Team gab aber dennoch nicht auf und kämpfte aufopferungsvoll. Dadurch kam unser Team langsam besser ins Spiel und erarbeitete sich zunehmend auch Gelegenheiten in der Offensive. In der 76. Min. schlug Thomas Klöckner den Ball lang auf den im Strafraum lauernden Julian Emde, der den Ball zum 1:4 im langen Eck unterbrachte. Doch schon in der 78. Min. das 5:1 für den SSC durch Cetin, der sich am Strafraum dreht und einfach aufs Tor hielt - zu schnell für Abwehr und Torwart. In der 87. Min. zog Thomas Klöckner aus 25 m ab und der Ball schlug im linken oberen Winkel zum 2:5 ein. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Von SSC-Seite versuchte man vor allem in der 2. Hälfte, als unser Team stärker aufkam und in den Zweikämpfen deutlich energischer auftrat, ständig von außen ins Spiel einzugreifen, teils durch lautstarkes Reklamieren und teils auch durch auf den Platz laufende Zuschauer. Schiedsrichter Mohammad Qusay Rahhal hatte alle Hände voll zu tun und verteilte vor allem in der offeneren Schlussphase etliche gelbe Karten, im wesentlichen an die SSC-Spieler, die ihren letzten Platz in der Fairnesstabelle festigten. Allerdings wären auch Innenraumverweise für SSC-Trainer/Betreuer und Zuschauer angezeigt gewesen. Ein SSC-Spieler legte sich sogar mit seinen eigenen Leuten an. Nach einem Zweikampf im SG-Strafraum bekam Marco Reuter sogar eine Kopfnuss von ihm verpasst, dafür hätte er zwingend vom Platz fliegen müssen. Leider sah das der Schiedsrichter nicht, wie so viele versteckte SSC-Fouls ebenfalls nicht. Und dennoch ist dem Schiedsrichter eine gute Leistung zu attestieren. Er verfolgte allerdings eine bisweilen sehr großzügige Linie und hätte bei mehreren grenzwertigen Fouls von beiden Seiten auch rot zeigen können. Als Sportler hätte man sich gewünscht, dass man nicht bei jeder Aktion mit Fouls attackiert wird, wie es das gesamte Spiel über bei Thomas Klöckner der Fall war. Es war erkennbar, dass dies System hatte. Hier muss ein Schiedsrichter frühzeitig klarmachen, dass Sport auch ohne ständige Fouls möglich sein muss und konsequent verwarnen. Das fehlte leider.

Ein Sonderlob verdiente sich Martin Engelberth, der Cetin das gesamte Spiel über sehr fair Paroli bot, die Tore jedoch aufgrund der Spielsituationen nicht verhindern konnte.

Der SSC gewann absolut verdient und wäre auch allein durch spielerische Mittel das Spitzenteam der Liga. Dank auch nochmals an den SSC für die Spielverlegung mit Heimrechttausch auf Wunsch unseres Teams.

7:1-Erfolg gegen Niederschelden - Platz 1

1:1 stand es zur Halbzeit im Spiel der SG Wilden/Gilsbach gegen den SuS Niederschelden. Julian Emde hatte in der 13. Min. die Führung erzielt, die jedoch Niederschelden in der 26. Min. egalisieren konnte. "Das wird heute eng" hörte man in der Pause mehrfach am Rande des Spielfeldes von SG-Anhängern, da Niederschelden munter mitspielte und immer wieder die SG-Defensive in Bedrängnis bringen konnte. Auch nach der Pause das gleiche Bild. Bis zur 62. Min. mussten die SG-Fans warten, dann zog Thomas Klöckner aus 16 m ab und ließ dem Niederscheldener Schlussmann keine Chance. Nur 1 Min. später passte Thomas Klöckner mustergültig auf Julian Emde, der zum 3:1 abschloss. Die Tore wirkten wie ein Befreiungsschlag. Nun machte die SG viel Druck. In der 75. Min. wurde Dominik Neumann im Strafraum gefoult. Sebastian Klein verwandelte sicher zum 4:1. In der 80. und 84. Min. ließ Thomas Klöckner 2 weitere Tore zum 5:1 und 6:1 folgen. Max Remmel traf schließlich nach toller Vorarbeit von Sebastian Engelberth in der 89. Min. zum 7:1-Endstand. Mit 13 Punkten aus 5 Spielen hat unser Team einen sehr guten Start hingelegt und darf aktuell von Platz 1 grüßen. Allerdings folgen mehrere starke Mannschaften, die kommende Woche vorbeiziehen können, da die SG spielfrei hat.

Team ECG Pracht gewinnt Erzquell-Soccer-Cup

Mit einem 2:0-Endspielsieg über den FC Flying High gewann das Team ECG Pracht den zum 8. Mal vergebenen Erzquell-Soccer-Cup. Es war Mitternacht, als Turnierleiter Bernd Danzenbächer den begehrten Cup überreichte. Entgegen der Wetterprognose konnten die Spiele überwiegend bei trockenem Wetter abgewickelt werden, so dass gute Bedingungen für die Sportler gegeben waren. Für reichhaltige Bewirtung sorgte das Team der Wildener Gaststätte Engel, dafür noch einmal vielen Dank. Der Dank gilt insbesondere auch dem Organisationsteam des VfB Wilden für die engagierte Ausrichtung und Betreuung.


Neuer Kurs Rückenschule ab 20. September

Einladung Rückenschule VfB Wilden Herbst 2017
Einladung Rückenschule 2017-2 VfB Wilden
Adobe Acrobat Dokument 116.6 KB

SG Wilden/Gilsbach holt Auswärtspunkt in Buchen

Als Abschluss der "englischen Woche" musste die SG Wilden/Gilsbach beim SSV Sohlbach/Buchen antreten. Es war das erwartet schwere Spiel. Die Heimmannschaft legte sich voll ins Zeug und bewies enorme Zweikampfstärke. Unser Team agierte zu zaghaft und lieber rück- als vorwärts. Der SSV erarbeitete sich eine Vielzahl von guten bis sehr guten Torchancen. Völlig überraschend war daher die Führung der SG, nachdem sich Sven Brünsch den Ball beherzt erkämpfte und auf Julian Emde passte, der aus 16 m das 0:1 erzielte.  In der 2. Halbzeit wieder ein spielbestimmender SSV, der dann doch zum Ausgleich traf. Die SG hatte zwar auch einige Konterchancen, jedoch machte der SSV viel Druck. Dafür, dass Dominik Bawey seine Mitspieler aufforderte "dagegen zu halten", erhielt er die gelbe Karte. Das war typisch für den überforderten Schiedsrichter, der vor allem in der 2. Halbzeit ein ganz schwaches Bild abgab, indem er die überharte Gangart des SSV nicht unterband und stattdessen verbale Kleinigkeiten ahndete. Insbesondere Torhüter Noel Braunöhler hielt den Punkt für die SG mit einer Vielzahl an Glanzparaden fest und verdiente sich ein Sonderlob.

Pokalaus gegen Bezirksligist FC Eiserfeld

20 Minuten hielt die SG Wilden/Gilsbach gegen den Bezirksligisten FC Eiserfeld ein achtbares 0:0-Unentschieden. Und in der 21. Min. eroberte sich Thomas Klöckner einen langen Ball, setzte sich gegen seinen Gegenspieler energisch durch und hob den Ball zum umjubelten 1:0 ins Eiserfelder Tor. Doch die Freude über den Treffer währte nicht lange, denn praktisch im Gegenzug erzielte Eiserfeld den Ausgleich. Schon 3 Min. später der Führungstreffer der Eiserfelder, die das Ergebnis zur Pause auf 1:6 hochschraubten. Im 2. Durchgang konnte die SG wieder Fuß fassen, hatte Pech mit einem Pfostentreffer und musste nur noch in der 75. Min. einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Der Bezirksligist Eiserfeld war läuferisch und spielerisch überlegen und schneller in entscheidenden Zweikampfsituationen, doch die SG kämpfte aufopferungsvoll und verkaufte sich gut.

SG-Torhüter Noel Braunöhler mit akrobatischer Abwehr
SG-Torhüter Noel Braunöhler mit akrobatischer Abwehr
Thomas Klöckner hebt den Ball zum 1:0 für die SG Wilden/Gilsbach ins Tor
Thomas Klöckner hebt den Ball zum 1:0 für die SG Wilden/Gilsbach ins Tor

SG Wilden/Gilsbach gewinnt Spitzenspiel gegen Neunkirchen

Eine starke Leistung lieferte die SG Wilden/Gilsbach gegen die Spvg. Neunkirchen ab und gewann das Derby mit 4:3. Die SG übernahm sofort die Initiative und erarbeitete sich Chancen. In der 5. Min. wurde Thomas Klöckner mit dem Rücken zum Tor angespielt, drehte sich um 3 Abwehrspieler herum und versenkte den Ball mit einem Flachschuss im langen Eck. In der 16. Min. erneut ein druckvoller Angriff, Thomas Klöckner legte den Ball aus 25 m steil in den Lauf von Julian Emde, der den Ball zum 2:0 ins Netz hämmerte. Noch vor der Pause kam Neunkirchen jedoch auf 1:2 heran. Direkt nach der Pause machte Neunkirchen den Ausgleich, hier war die SG offenbar mit ihren Gedanken noch nicht auf dem Platz. Doch die SG ließ sich nicht beirren und suchte immer wieder den Weg nach vorne. Nach einer Stunde dann die erneue Führung, Julian Emde schlug einen Freistoß präzise auf Sven Brünsch, der mit einem sehenswerten Kopfball das 3:2 erzielte. Erneut Sven Brünsch war es, der nach starkem Einsatz von Martin Engelberth, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball scharf hereingab, mit Direktabnahme aus kurzer Distanz das 4:2 erzielte. In der 83. Min. kam Neunkirchen noch einmal auf 3:4 heran. Unser Team hielt jedoch die Führung und brachte einen verdienten Sieg ins Ziel. Das bedeutet zunächst Rang 1 in der Tabelle. Herzlichen Glückwunsch!

Jahreshauptversammlung 15.9. und Jugendtag 12.9.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des VfB Wilden findet am Freitag, dem 15. September, 19.30 Uhr, im VfB-Sportheim statt. Berichte und Vorstandswahlen sind wesentliche Tagesordnungspunkte. Alle erwachsenen Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Der Vereinsjugendtag, die Hauptversammlung für alle jugendlichen Mitglieder, findet bereits am Dienstag, 12. September, ebenfalls im VfB-Sportheim statt. Auch hier geht es um Berichte und Wahlen zum Jugendvorstand. Alle jugendlichen Vereinsmitglieder, Trainer/innen, Übungsleiter/innen und Betreuer/innen snd herzlich eingeladen.

Einladung Jahreshauptversammlung VfB Wilden
Einladung JHV VfB Wilden 15.09.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.6 KB
Einladung Vereinsjugendtag VfB Wilden
Einladung Vereinsjugendtag VfB Wilden 20
Adobe Acrobat Dokument 80.8 KB

5:4-Erfolg bei Grün-Weiß Siegen - 2. Sieg im 2. Spiel

Im 1. Auswärtsspiel musste die SG Wilden/Gilsbach auf dem Siegener Lindenberg antreten. Die Siegener konnten das letzte Spiel der vergangenen Saison für sich entscheiden und sich auch vor der SG platzieren. Entsprechend gewarnt war unser Team. Die Siegener erwiesen sich als der erwartet starke Gegner und gingen in der 25. Min. nach einem über die Abwehr gespielten langen Ball in Führung. Die SG konnte aber schnell durch einen Flachschuss von Thomas Klöckner aus 16 m ausgleichen (31. Min.). Erneut Thomas Klöckner wagte in der 42. Min. einen Flachschuss auf regennassem Rasen und erzielte damit die Führung. Siegen gelang jedoch in der 55. Min. das 2:2. Sven Brünsch erzielte in der 58. Min. im Nachschuss von der 5-m-Linie die erneute Führung.  Die Siegener hielten jedoch dagegen und kamen schon in der 63. Min. zum 3:3-Ausgleich. Julian Emde angelte sich in der 69. Min. den Ball und hob ihn über den Siegener Torwart zum 4:3 ins Netz. Erneut Julian Emde erzielte in der 76. Min. das von den Wildener und Gilsbacher Fans umjubelte 5:3. In der Nachspielzeit kam Siegen noch einmal auf 4:5 heran, doch die SG brachte das Ergebnis über die Zeit. Glückwunsch an das Team, das sich durch Siegener Meckerei und häufige Fouls, die vom schwachen Schiedsrichter nicht konsequent geahndet wurden, nicht aus dem Konzept bringen ließ.

SG Wilden/Gilsbach 5:1 gegen Betzdorf

Mit 5:1 besiegte die SG Wilden/Gilsbach den B-Ligisten SV Betzdorf-Bruche. Die SG profitierte von der besseren Chancenauswertung. 2 x Thomas Klöckner und Sven Brünsch sorgten für eine klare 3:0-Pausenführung. Philip Otterbach erzielte das 4:0 und erneut Thomas Klöckner das 5:0, ehe mit dem Schlusspfiff der Ehrentreffer fiel.
Am Donnerstag, 3.8.2017, gastiert der TSV Weißtal zu einem weiteren Testspiel in der Artur-Reichmann-Arena, Anstoß ist um 19.45 Uhr.

Bambini-Kicker des VfB Wilden Gemeindemeister !

Die Bambini-Kicker des VfB Wilden sind Gemeindemeister 2017 ! Mit 13 Punkten und 20:3 Toren holte sich das von Holger Füchtenschnieder und Gerardo Vece trainierte Team in Obersdorf den Titel vor dem TuS Wilnsdorf/W. und dem TSV Weißtal. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Bambini-Kicker des VfB Wilden Gemeindemeister 2017
Bambini-Kicker des VfB Wilden Gemeindemeister 2017
Bericht Siegener Zeitung 19.6.2017
Jugendfußball-GM 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 541.5 KB

"Wilden bewegte sich" beim Sport- und Spielfest

Sein großes Sport- und Spielfest unter dem Motto „Wilden bewegt sich“ veranstaltete der VfB Wilden jetzt auf der Artur-Reichmann-Sportanlage. Bei hervorragenden äußeren Rahmenbedingungen kamen neben den Aktiven auch viele Besucher zum Wildener Sportgelände und verlebten einen schönen Tag bei Spiel, Sport und einem bunten Rahmenprogramm.

Start war um 10.45 Uhr mit „Straßenfußball“. An dem Kleinfeldfußballturnier auf dem Kunstrasen nahmen 6 Dorfmannschaften im Wettbewerb „Jeder gegen jeden“ teil. Am Ende hieß der Sieger „Blau-Weiß Strüthchen“. Ein Novum war der Auftritt der gezielt für das Turnier zusammengestellten Frauen-Mannschaft „Die Wilden Hühner“, die das gesamte Turnier durchspielte und mit Torerfolgen gegen die etablierten Teams ihre sportlichen Qualitäten unter Beweis stellte.

Neben Straßenfußball wurde ein buntes sportliches und geselliges Unterhaltungsprogramm geboten, für das die multifunktionalen Sportflächen der Wildener Arena beste Bedingungen lieferten. Die große Hüpfburg war ständig von Kindern belegt. Auch das Kinderschminken war eine beliebte Anlaufstelle. Anspruchsvolle Turnübungen und Figuren präsentierte die Akrobatikgruppe des VfB Wilden. Die Eltern-Kind-Turngruppe des VfB Wilden gab einen Einblick in ihre Übungsstunden und zeigte Übungen zum „Flummi-Lied“.

Bei der von den Turnübungsleiter/innen des VfB Wilden organisierten Wildener Kinderolympiade auf dem Kleinspielfeld bewiesen diesmal mehr als 100 Kinder an etlichen Stationen sportliche Fähigkeiten und Geschicklichkeit.

Die Ballett- und Tanzgruppen des VfB Wilden machten das Fußballfeld zum Tanzparcours und erhielten viel Beifall für ihre temperamentvollen Darbietungen.

Auch Beach-Soccer wurde gespielt. Für diese neuen Sportart bot das große Beachvolleyballfeld der Wildener Arena beste Voraussetzungen. 

Selbstverständlich gab es auch wieder viele kulinarische Köstlichkeiten. Mittags servierte die Freiwillige Feuerwehr Wilden ihre beliebte Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Außerdem wurden ein reichhaltiges Kuchenbuffet, Brat- und Currywurst, Pommes und frisch zubereitetes Popkorn angeboten und sorgten gemeinsam mit einer breiten Auswahl heißer und kühler Getränke dafür, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kam.

Der Vorstand des VfB Wilden dankt an dieser Stelle vor allem dem Organisations- und Helferteam mit insgesamt etwa 60 Personen vor und hinter den Kulissen. Es ist immer sehr viel Arbeit, solch ein Fest auszurichten, aber die ausgesprochen positive Resonanz der Aktiven und der Besucher ist eine schöne Würdigung für das vielfältige Engagement aller Beteiligten.

Bambini VfB Wilden erobern Kletterwald Bad Marienberg

Am Freitag, dem 26.05.2017, um 15:00 trafen sich bei schönstem Sonnenwetter mit ein paar Geschwisterkindern 15 Kicker der Bambini des VfB Wilden beim Kletterwald Bad Marienberg, begleitet von einigen Eltern und den Trainern. Nach dem Lösen der Eintrittstickets wurden die Helme verteilt und aufgezogen. Schnell noch ein Gruppenbild und ab ging es in das Kinderland "Klettermaxe" so die Bezeichnung für den Teil des Kletterwalds den unsere Kids unsicher machen durften. Doch vorher wurde noch jedem Kind durch Mitarbeiter des Parks ein Geschirr angelegt, das für die nötige Sicherheit beim Klettern sorgt. Nach der Einweisung in die zu benutzenden Karabiner und Stahlseilsicherungen ging es auch gleich los. Die Kids kamen schnell klar mit der Technik und eroberten umgehend selbständig alle Hindernisse und Herausforderungen, denen sie sich gegenüber sahen. Ob wacklige Brücken, Seilnetze, Kletterwand oder Seilbahnen in mehreren Metern Höhe, alles kein Problem, sondern nur ein riesiger Spaß. Nach ca. 1,5 Stunden Klettern, Balancieren usw. wurden die "HUNGER"-Rufe immer lauter. Auch dafür war gesorgt mit einem gemeinsamen Picknick auf dem gegenüberliegenden Spielplatz. Unter einem Baum fanden alle Platz an einem Tisch und konnten im Schatten genüsslich ihren Hunger stillen. Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch ein Eis nach Wahl und schon war die Ruhepause beendet. Noch eine weitere Stunde spielten die Kinder gemeinsam auf dem Spielplatz und waren nur unter Protest davon zu überzeugen, dass jetzt die Heimfahrt angetreten werden musste. Alle waren sich einig dass das ein gelungener Ausflug war, der allen viel Spaß bereitet hat und nicht der letzte seiner Art gewesen sein soll.

Bericht der Trainer Gerardo und Holger

AH VfB Wilden in neuen Trikots

In neuen Trikots präsentieren sich die "Alten Herren" des VfB Wilden. Nicht ganz so professionell wie das Fotoshooting läuft das Training der AH ab, das mittwochs (für Ü32er) ab 19 Uhr und montags (für Ü50er) ab 19 Uhr auf der Artur-Reichmann-Sportanlage stattfindet, wo der Spaß am Fußball und die Geselligkeit im Vordergrund stehen und wo altersangemessen quer über den halben Platz agiert wird.

SG Wilden/Gilsbach verpasst Relegation - Platz 5 erreicht

Im letzten Spiel der Saison 2016/2017 verlor unsere Mannschaft bei Grün-Weiß Siegen mit 3:5 und verpasste damit endgültig die Chance auf ein Relegationsspiel um den Aufstieg.

Erneut spielentscheidend waren eklatante Abwehrfehler, die es ermöglichten, dass GWS mit 4:0 in Führung gehen konnte. Zwar kam unser Team durch Thomas Klöckner und Dennis Schmidt auf 2:4 heran, kassierte jedoch postwendend das 2:5. Das 3:5 kurz vor Schluss durch Markus Kiehl war nur Ergebniskorrektur.

Dennoch Respekt vor einer stets voll engagierten Leistung bei brütender Hitze. Bei etwas mehr Glück im Abschluss (Thomas Klöckner traf nach schöner Einzelleistung nur den Pfosten und mehrfach reagierte der GWS-Schlussmann hervorragend) hätte das Ergebnis auch günstiger ausfallen können.
Insgesamt hat das Team mit Platz 5 in der ersten Saison nach dem Neuaufbau unerwartet gut abgeschnitten. Gratulation dazu an das ganze Team!
Nun besteht die Möglichkeit, Verletzungen auszukurieren, um in der neuen Saison wieder eine gute Platzierung anzustreben. 

Ballett-Spiegelwand für die Turnhalle Wilden                       Aktion "Herzenswunsch" der Sparkasse Siegen                     VfB Wilden erzielt 1.000 € Spenden - Ziel erreicht !

Wir möchten den ca. 120 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den 5 Ballett- und Tanzgruppen des VfB Wilden und ihrer Leiterin Alexandra Weller einen bereits lange bestehenden Herzenswunsch erfüllen und eine fahrbare Ballett-Spiegelwand anschaffen, die ca. 2.000 € kostet.


Dazu haben wir uns bei der Aktion Herzenswunsch der Sparkasse Siegen beworben. Die Sparkasse stellt eine Spende in Höhe von max. 1000 €/Projekt in Aussicht. Dazu müssen Spendencodes bei der Sparkasse abgeholt und online eingelöst werden. Die Spendencodes gibt es bei speziellen Aktionstagen oder im Kundengespräch.

 

Der erste Aktionstag fand am 25. April in Wilden statt. 410 € Spenden konnten dort bereits eingeworben werden.

Eddie Dick, E-Jugendfußballer des VfB Wilden, löst den Spendencode ein und unterstützt damit die Ballett- und Tanzgruppen
Eddie Dick, E-Jugendfußballer des VfB Wilden, löst den Spendencode ein und unterstützt damit die Ballett- und Tanzgruppen
Bernd Danzenbächer, 2. Vorsitzender des VfB Wilden, holt sich eine Karte mit dem Spendencode ab und löst ihn dann für den Ballettspiegel ein
Bernd Danzenbächer, 2. Vorsitzender des VfB Wilden, holt sich eine Karte mit dem Spendencode ab und löst ihn dann für den Ballettspiegel ein

Nach der Aktion am Donnerstag in Wilgersdorf standen schon 465 € auf dem VfB-Spendenkonto.

Die VfB-Fans Björn Jäger und Theo Groth waren nach Wilgersdorf "getigert" und holten sich dort nicht nur Spendencodes ab, sondern hatten auch ansonsten viel Spaß
Die VfB-Fans Björn Jäger und Theo Groth waren nach Wilgersdorf "getigert" und holten sich dort nicht nur Spendencodes ab, sondern hatten auch ansonsten viel Spaß

Nach dem Aktionstag in Wilnsdorf hatten wir 795 € und nach den Aktionstagen in Eisern, Gosenbach und Eiserfeld stieg dann der Spendenbetrag auf mittlerweile über 900 €.

 

Mittlerweile ist der Maximalspendenbetrag von 1.000 € erreicht -
Vielen Dank an alle, die diese Aktion unterstützt haben! 

Nun gilt es, bei allen Besuchen in der Sparkasse und weiteren Aktionstagen auch Spendencodes für die anderen Wildener Projekte zu sammeln und einzulösen:

- Rundbank des Heimat- und Bürgervereins Wilden
- Grillhütte des CVJM Wilden
- CD des Akkordenclubs Wilden/Ferndorftal

Einer der nächsten Aktionstage ist z.B. in Rudersdorf am 23. Mai von 10 bis 17 Uhr.

Nähere Infos zu den Wildener Projekten gibt es unter www.sparkassen-herzenswunsch.de

SG Wilden/Gilsbach gewinnt TOP-Spiel 6:0 !

Die SG Wilden/Gilsbach gewann das Top-Spiel gegen den SuS Niederschelden mit 6:0 und behauptete Platz 3. Niederschelden begann sofort mit gutem Mittelfeldspiel und erarbeitete sich auch Chancen, traf jedoch nicht. In der 14. Min. schlug Dominik Bawey einen Pass in den Lauf von Thomas Klöckner, der den Ball flach im langen Eck versenkte. Schon 6 Min. später das 2:0 durch Sven Brünsch, der sich am Torraum durchsetzte und den Ball über die Linie drückte. Das 3:0 in der 24. Min. erzielte Julian Emde. Dieses Ergebnis, eine faustdicke Überraschung, hielt bis zur Pause. In der 50. Min. fälschte ein SuS-Spieler eine scharfe Hereingabe ins eigene Tor ab. Das 5:0 und 6:0 gingen auf das Konto von Markus Kiehl, der einen Freistoß und einen Flachschuss jeweils von halbrechts aufs Tor brachte, die der SuS-Keeper jeweils passieren ließ. In der Schlussminute hatte die SG Pech, als Thomas Klöckner nur die Latte traf. Die SG profitierte heute von der eklatanten Abschlussschwäche des SuS, spielte jedoch selbst gut gestaffelt in der Defensive und erzielte offensiv einen optimalen Erfolg.

SG Wilden/Gilsbach gewinnt 3:2 in Alchen

Mit 3:2 gewann die SG Wilden/Gilsbach ihr Auswärtsspiel in Alchen. Nach 0:1-Rückstand war es Sven Brünsch, der den Ausgleich erzielen konnte. Wiederum Sven Brünsch konnte die 2:1-Führung für die SG erzielen, mit der es auch in die Pause ging. Sebastian Klein war es dann, der 10 Min. vor Schluss zum 3:1 für die SG traf. In der relativ langen Nachspielzeit konnte Alchen noch auf 2:3 verkürzen, doch die SG brachte den Sieg am Ende unter Dach und Fach. Dies bedeutet 3 weitere Punkte und damit weiterhin eine gute Platzierung direkt hinter den Top-Teams der Liga.

Gründung der JSG Wilnsdorf-Obersdorf-Wilden erfolgt   Neue starke Spielgemeinschaft im Jugendfußball

Ab Sommer 2017 wird es eine neue Spielgemeinschaft im Jugendfußball geben. Die Vereine TuS Wilnsdorf/W., Spfr. Obersdorf/R. und VfB Wilden bündeln ihre Kräfte. Die Vereine haben in den letzten Wochen mehrere sehr konstruktive Kooperationsgespräche geführt. Nun wurde die Zusammenarbeit vertraglich fixiert.

Die Kooperation erfolgt von der E-Jugend bis zur A-Jugend und hat das Ziel, allen Kindern aus den jeweiligen Ortschaften die Möglichkeit zu geben, im gesamten Jugendbereich im eigenen Verein Fußball zu spielen.
Möglichst sollen insbesondere die jüngeren Mannschaften jahrgangsbezogen zusammen gestellt werden, nach durchlaufener Grundlagenausbildung will die JSG Wilnsdorf-Obersdorf-Wilden den Jugendlichen auf Perspektive aber auch leistungsorientierten Sport anbieten.

Wie konkret und auf welchem Platz die jeweiligen Mannschaften trainieren/spielen, wird rechtzeitig vor der neuen Saison festgelegt. Es ist jedoch verabredet, dass auf allen Plätzen Trainings- und Spielbetrieb stattfindet, um den Zugang zum Fußballsport vor Ort zu fördern, zumal alle 3 Vereine über moderne Kunstrasenplätze verfügen. Die für die Kinder bekannten Trainer bleiben in den meisten Fällen bei ihren Teams, um den Übergang aus der Vereinsmannschaft in die JSG zu erleichtern.

Die Vereinsvorsitzenden Lothar Kölsch (TuS Wilnsdorf/W.), Klaus Krämer (Spfr. Obersdorf/R.) und Martin Klöckner (VfB Wilden) freuen sich über die Kooperation, deren Zustandekommen die Jugendverantwortlichen der Vereine vorangetrieben haben: „Wir sehen in der Jugendspielgemeinschaft eine hervorragende Möglichkeit, den demografischen Wandel aktiv zu gestalten. Für die Kinder und Jugendlichen aus den Ortschaften Wilnsdorf, Wilgersdorf, Obersdorf/Rödgen, Rinsdorf und Wilden bieten wir bedarfsgerecht und ortsnah Fußballsport unter der Leitung qualifizierter Jugendtrainer an. Alle fußballinteressierten Kinder und Jugendlichen finden bei uns Möglichkeiten, dem Fußballsport nachzugehen. Niemand muss zu anderen Vereinen abwandern und weite Wege zu Training und Spielen in Kauf nehmen. Dies gilt auch für Mädchen, die grundsätzlich bis zur C-Jugend noch mit den Jungs zusammenspielen können, für die wir aber mit einer Mädchenmannschaft ein zusätzliches Angebot machen wollen.“

Florian Holdinghausen vom TuS Wilnsdorf/W. übernimmt die Geschäftsführung der JSG Wilnsdorf-Obersdorf-Wilden. Er wird dabei unterstützt von Robert Neher von den Spfr. Obersdorf/R. und Volker Daub vom VfB Wilden. Alle Kinder und Jugendlichen bleiben Mitglied in ihren Stammvereinen. Die Stammvereine sind auch die direkten Ansprechpartner für Eltern und Kinder. Die Kontaktdaten der Ansprechpartner werden auf den Internetseiten der 3 Vereine veröffentlicht.

 

Zur Unterzeichnung der JSG-Vereinbarung trafen sich jetzt stehend v.l. Lothar Kölsch und Florian Holdinghausen (TuS Wilnsdorf/W.), Patrick Bätzel und Klaus Krämer (Spfr. Obersdorf/R.) sowie vorne v.l. Martin Klöckner und Harald Neuser (VfB Wilden)


Ansprechpartner vom VfB Wilden für die JSG Wilnsdorf-Obersdorf-Wilden:
Volker Daub, Burbacher Str. 14, 57234 Wilnsdorf-Wilden
Mail: oberwilden@gmail.com
Tel.: 02739/7737 oder 0176/67742587

Fußball-Jugend des VfB Wilden mit neuen Trikots

Die F- und D-Jugendlichen des VfB Wilden freuen sich über neue Trikots. Gesponsert wurde die hochwertigen Adidas-Trikots von CEWE. „Oft fehlt es an finanziellen Mitteln, um Jugendfußballmannschaften mit Trikots auszustatten. Bei CEWE wird Sport-Sponsoring groß geschrieben, deshalb ist es für uns selbstverständlich, hier zu unterstützen“, sagt Arno Möller von CEWE. Das Oldenburger Unternehmen hat eine deutschlandweite Trikot-Sponsoring-Aktion ins Leben gerufen, an der jede Vereins-Jugend-Fußballmannschaft (F- bis C-Jugend) teilnehmen kann. „Unsere Jugendabteilung freut sich über das  Engagement von CEWE und die damit verbundene Unterstützung für den Jugendsport“, so die F-Jugend-Trainer Harald Neuser und Michael Dick und die D-Jugend-Trainer Thomas Klöckner und Heiner Manderbach. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.“

SG Wilden/Gilsbach erstürmt den Giersberg

Mit 3:2 gewann die SG Wilden/Gilsbach auf dem Siegener Giersberg und belohnte sich für eine bärenstarke Leistung. Zunächst hatten die Hausherren deutlich mehr vom Spiel und ließen eine Viertelstunde den Ball laufen, bissen sich jedoch an der tief gestaffelten Abwehr unserer Jungs die Zähne aus. Pech hatte unser Team, als Thomas Klöckner sich bei einem der wenigen Vorstöße auf der linken Seite durchsetzte und den Ball nur knapp neben den rechten Pfosten setzte. Dann kam die 16. Min., Freistoß für die SG Wilden/Gilsbach 20 m hinter der Mittellinie. Patrick Becker schlenzte den Ball auf den am Strafraum postierten Dominik Bawey, der die Kopfballverlängerung auf die Latte setzte, Sven Brünsch war zur Stelle und drückte den ins Feld zurückspringenden Ball ins Netz. Anschließend das gleiche Bild, die Hausherren waren feldüberlegen, jedoch wagte unser Team nun mehr. In der 32. Min. wieder ein druckvoller Angriff unseres Teams, Thomas Klöckner angelte sich den Ball am Strafraum, sprintete bis zur Torauslinie und als jeder mit einem Rückpass an den Torraum rechnete, zog er direkt ab und setzte den Ball unhaltbar für den Giersberger Torhüter in die Maschen. Als ausgesprochen unfair entpuppte sich der Giersberger Torhüter anschließend, als er seinem Abwehrspieler zurief, dass er Thomas vorher hätte "umtreten" sollen. Derweil konzentrierte sich unser Team darauf, die 2:0-Führung in die Pause mitzunehmen, was auch gelang. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, Giersberg überlegen und unser Team mit stets gefährlichen Gegenstößen. Pech hatte Patrick Becker, der einen Freistoß aus 25 m gegen den Außenpfosten setzte. In der 73. Min. war es dann so weit und Giersberg gelang der Anschlusstreffer. Doch 7 Min. später bewies Dominik Bawey Geschick, Zweikampfstärke und Spielübersicht, als er sich halbrechts gegen 3 Gegenspieler durchsetzte und den Ball an den Torraum spielte, wo Sven Brünsch freistehend zum 3:1 einschoss. 2 Min. vor Schluss wurde es noch einmal spannend, als Giersberg der Anschlusstreffer gelang. Doch die 3:2-Führung hielt. Glückwunsch an das Team der SG Wilden/Gilsbach zu einer taktisch guten und vor allem starken kämpferischen Leistung über insgesamt 93 Minuten und ein Sonderlob an Torhüter Max Schnell für einige starke Paraden, mit denen er sein Team im Spiel hielt.  

SG Wilden/Gilsbach behauptet Platz 2 - 3:1 gegen Burbach

Mit einem 3:1-Erfolg über den VfB Burbach behauptete die SG Wilden/Gilsbach Platz 2. Doch wie erwartet brauchte es viel Geduld. Erneut geriet die SG zunächst in Rückstand. In der 8. Min. erhielt Burbach einen Foulelfmeter und verwandelte. Zwar war die SG feldüberlegen, aber so richtig gute Torchancen waren zunächst Mangelware. Mit zunehmender Zeit kam die SG besser ins Spiel. In der 40. Min. versuchte es Julian Emde dann einfach mal aus 30 m und traf zum Ausgleich. Kurze Zeit später wurde Julian Emde im Strafraum von 2 Burbachern in die Zange genommen und zu Boden gedrückt, doch hier versagte Schiedsrichter Gunther Fries den glasklaren Elfmeter. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte konnte Julian Emde dann doch noch die 2:1-Pausenführung erzielen. Im 2. Durchgang dominierte die SG. Mehrfach gab es sehr gute Gelegenheiten, doch immer wieder wurde das Tor knapp verpasst. Bei 2 sehr guten Burbacher Chancen konnte sich Torhüter Noel Braunöhler auszeichnen. In der 70. Min. dann die Vorentscheidung, als wiederum Julian Emde den Ball so scharf aufs Tor schoss, dass auch ein Rettungsversuch auf der Linie keinen Erfolg hatte - 3:1.

Sebastian Langel

ist Schiedsrichter beim VfB Wilden, der Woche für Woche seinen Dienst auf fremden Sportplätzen versieht. Der 25-jährige pfeift bereits seit einigen Jahren und ist außerordentlich zuverlässig. Obwohl er in seiner Jugend nicht im Spielbetrieb aktiv war und somit keine breite Erfahrung aufweisen konnte, hat er sich sehr schnell als Schiedsrichter etabliert und pfeift mittlerweile Bezirksliga. Zu diesem Aufstieg gratulieren wir und wünschen Sebastian Langel weiterhin viel Spaß am Fußball und an seiner Tätigkeit als Schiedsrichter.


4:2-Erfolg beim SV Netphen                                               SG Wilden/Gilsbach springt erstmals auf Platz 2

Hart erkämpft war der 4:2-Erfolg der SG Wilden/Gilsbach beim SV Netphen. Bereits nach wenigen Minuten hieß es 1:0 für die Gastgeber. Julian Emde gelang jedoch der schnelle Ausgleich. Nach 14 Min. erneut Rückstand nach einer Unaufmerksamkeit in der SG-Abwehr. Die SG hatte zwar mehr vom Spiel, konnte aber nur wenige echte Torchancen herausspielen. In der 39. Min. war es jedoch so weit, Thomas Klöckner wurde halblinks angespielt und ließ dem Netphener Torhüter keine Chance - 2:2. In der 2. Spielhälfte machte die SG weiter Druck, jedoch war Netphen bei einzelnen Vorstößen immer gefährlich. Die SG profitierte dann davon, dass ein Netphener nach Schiedsrichterbeleidigung vom Platz flog. Es dauerte bis 10 Min. vor Schluss, dann war es Sebastian Klein, der den Ball endlich zum 2:3 über die Netphener Torlinie beförderte. Kurz vor Spielende machte erneut Sebastian Klein mit dem 4:2 alles klar. Die SG entführte damit durchaus verdient alle 3 Punkte aus dem Schmellenbach-Stadion.
Mit diesem Erfolg verbesserte sich die SG Wilden/Gilsbach in der Tabelle erstmals auf Platz 2, da Oberschelden in Niederndorf verlor.

Hellerthaler Zeitung v. 1.3.2017
Hellerthaler Zeitung v. 1.3.2017

Quelle Text und Bild: Siegener Zeitung

SG Wilden/Gilsbach im Torrausch - mit 9:0 auf Platz 3

Die SG Wilden/Gilsbach startete nach der Winterpause furios und gewann 9:0 gegen die SG Mudersbach/Brachbach. Von Beginn an dominierte unsere Mannschaft das Spiel und ließ den Gästen kaum Zeit zum Luftholen. Schon zur Pause hieß es 5:0. Auch im zweiten Durchgang gab es trotz Durchwechseln keinen Bruch im Spiel und weitere 4 Treffer wurden nachgelegt. Offenbar beflügelten die neuen Trikots ganz besonders. Durch diesen Erfolg rückte die SG Wilden/Gilsbach erstmals auf Platz 3 vor.

VfB Wilden sucht Tischtennistrainer/in für Kinder/Jugend

Der VfB Wilden sucht eine/n Trainer bzw. Übungsleiter/in für die Tischtennis-Kinder-/Jugendmannschaften. Trainiert wird derzeit montags und mittwochs von 16:30 bis 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wilden.

Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Sportliche Ausrichtung: In der kommenden Saison möchte die Tischtennis-Abteilung des VfB Wilden mit einer Jungenmannschaft und einer Schülermannschaft im Verbandsspielbetrieb an den Start gehen.

Wer Interesse an der Trainer-/Übungsleitertätigkeit hat, meldet sich bei:

Thorsten Sauerwald

E-Mail: NT.Sauerwald@web.de

Tel.: 0176/34581389

Volleyball beim VfB Wilden

Der VfB Wilden sucht Mitspieler/innen für ein Volleyball-Mixed-Angebot. Alle 14 Tage freitags abends um 20.30 Uhr trifft sich die „just for fun“ ausgerichtete Gruppe in der Turnhalle Wilden oder bei gutem Wetter auf dem Beachvolleyballfeld des Sportplatzes Wilden. Infos bei Andreas Zorko, Tel. 0160/90121592

Einladung Volleyball VfB Wilden
Einladung Volleyball VfB Wilden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.3 KB
Vereinslied VfB Wilden - Im Herzen tiefe Freundschaft
Im Herzen tiefe Freundschaft-VfB Wilden.
MP3 Audio Datei 4.2 MB

Nächste Spiele der           SG Wilden/Gilsbach

Sonntag, 18.2.2018, Spielbeginn: 12.30 Uhr

Meisterschaft

TuS Alchen -

SG Wilden/Gilsbach

Sportplatz Alchen

VfB Wilden auf Facebook

Wir bedanken uns bei unseren Werbepartnern und Sponsoren: